WER IST STEFAN RIEMENSCHNEIDER

Aufgewachsen in Hamburg

Aufgewachsen in Hamburg, in einer normalen Arbeiterfamilie, ohne große Reichtümer, lernte ich als Schlüsselkind sehr schnell auf den eigenen Beinen zu stehen und für meinen Erfolg selbst verantwortlich zu sein. Schon als Kind inspirierten mich Helden mit übermenschlichen Kräften, die anderen halfen das Unrecht zu besiegen. Allen voran Helden wie Samson oder Herkules. Mich faszinierte, wie man seinen Körper entwickeln und verändern konnte, wie Michelangelo an einer Figur, Stück für Stück, zu arbeiten. Man musste also nicht den von Gott gegebenen und von Fast Food entwickelten Körper einfach so hinnehmen.

Man konnte ihn also sprichwörtlich, nach seinen eigenen Vorstellungen, formen und kneten. Von da an war mein Ziel, sobald ich alt genug war und in ein Fitnessstudio durfte, dass ich genau das tun wollte, einen Körper wie ein Superheld entwickeln. Von diesem Zeitpunkt an verschlang ich alles Lesbare über Ernährung und Training. Ich wusste, nur mit dem nötigen Wissen und natürlich auch mit der nötigen Praxiserfahrung, über Jahre hinweg, würde ich mein Ziel auch erreichen. Ich lernte mich selbst zu Höchstleistungen zu motivieren und bildete mich auch in diesem Bereich weiter.

Eine kleine Story von einem großen Traum

In mir wuchs der Wunsch mich auch sportlich zu messen und mir wurde bewusst, dass ich genau das beruflich machen wollte. Ich wollte mein Hobby zum Beruf machen. Das alles im Alter von 16 Jahren. Ich hatte zu diesem Zeitpunkt mein Ziel klar definiert und eine Vision von dem, wo ich hinwollte. Ich wusste noch nicht ganz, wie der Weg aussehen würde, den ich dafür gehen müsste. Ich wusste nur, dass es Jahre dauern und ich dafür einen sehr langen Atem brauchen würde.

Je weiter ich meinen Weg ging, desto mehr wuchs auch der Wunsch in mir anderen zu helfen, sich gesundheitlich und körperlich zu verbessern, um sich wohler und fitter zu fühlen. Mit Anfang 20 studierte ich Biologie, um die biochemischen Abläufe im Körper besser verstehen zu können. Ich wurde von großen Firmen, aus der Nahrungsergänzungsmittelbranche, als Sportler gesponsert und arbeitete schließlich auch mit ihnen geschäftlich zusammen, in dem ich mein Wissen in deren Unternehmen einfließen ließ. Ich schrieb an der Seite eines Ernährungswissenschaftlers Bücher und Ratgeber, über Ernährungs- und Trainingslehren, bildete Fitnesskaufleute aus und vieles mehr.

Nun stehe ich hier, mit neuen und noch größeren Visionen. Die alten Visionen, im Alter von 16 Jahren, jetzt alle erreicht. Rückblickend erscheint es mir ein Leichtes gewesen zu sein. Man darf aber nicht vergessen, dass man auch über die Jahre hinweg mental wächst. Natürlich bin auch ich einige Irrwege gelaufen, die mich Zeit und Kraft gekostet haben. Vielleicht sogar Jahre. Ich habe aber immer meinen Weg korrigiert und bin dann wieder weitergelaufen. Eines weiß ich aber ganz sicher, es war zu keinem Zeitpunkt leicht. Rückblickend ist immer alles leicht oder harmloser.

Visionen erschaffen!

Nun stehe ich hier, nach all den Jahren, mit angehäuften theoretischen und praktischen Wissen und neuen Visionen. Eine meiner Visionen ist es, so vielen Menschen helfen zu können, ihre Ideale und Ziele zu erreichen, wie nur möglich. Sie dabei mental zu unterstützen und ihnen den Glauben an ihre Fähigkeiten zu geben. Jeder kann es schaffen, seine für sich gesetzten Ziele zu erreichen. Die treibende Kraft ist stets der Geist. Der Körper ist nur der Sklave, der dem Geist folgt.

Also ist die oberste Priorität diesen Geist zu stärken. Alles geschieht zuerst im Kopf. Das habe ich all die Jahre über gelernt und anfangs unbewusst getan. Ich habe mich stets motiviert und alles vor meinem geistigen Auge gesehen, Visionen erschaffen. Genau diese Fähigkeit werde ich dir vermitteln, gepaart mit dem nötigen Wissen über Ernährung und Training, dann wirst auch du alles erreichen, was du dir je erträumt hast.

Eines darfst du nie vergessen, Körper und Geist gehen Hand in Hand. Nur wenn beide perfekt zusammenarbeiten und ideal ausgeprägt sind, kann man sein volles Potenzial ausschöpfen.